Endlich 23!

Meine lieben Leser,

endlich lüge ich nicht mehr wenn ich sage, dass ich 23 bin. Dadurch, dass ich nämlich öfter gefragt wurde, wie alt ich bei meiner Reise sein werde, hatte ich kurzzeitig vergessen, wie alt ich wirklich bin und hat mich somit jemand gefragt, wie alt ich jetzt aktuell bin, kam mir „23“ schneller über die Lippen als „22“.

Geschenke waren auch super: Ein lustiges Spiel namens Qwirkel, ähnlich wie Triangelo, außerdem Nervennahrung (man könnte auch sagen Kalorien ohne Ende) und viel finanzielle Unterstützung für meine Reise: Wirklich vielen vielen Dank an alle Tanten, Cousinen, Nachbarn, Diespecker, Freundinnen, zukünftigen Schwiegereltern und Schwiegergroßeltern und Schwieger(ur)großtanten (?!) ;-)!

Ich freue mich gerade wahnsinnig auf meine Reise, ich muss hier endlich weg. Die Planung ist getan und die Ausrüstung komplett, jetzt halte ich es kaum noch aus. Laufe, wenn ich in Diespeck bin, mehrmals täglich an meinen Häufchen aus Kleidung, Medikamenten und sonstigen wichtigen Gegenständen vorbei und sehe die Rucksäcke in der Ecke stehen, die nur darauf warten, endlich gepackt zu werden..

Sicherlich freue ich mich auch, wenn ich wieder da bin, aber das „hier“ ist eben grad Alltag und dem würde ich gern entfliehen! Ich vermisse jetzt schon alle hier, auch wenn es „nur“ vier Monate sind und ich ja zwischendrin immer wieder Zugang zum Internet haben werde, bin ja nicht im tiefsten Dschungel unterwegs.

Ein Geschenk, das ich mir noch selbst kaufen darf 😉 ist für meine Reise auch höchst sinnvoll: Ich habe mir nämlich einen Kindle gewünscht, immerhin fliege ich viel und lang und muss immer wieder auf Busse, Züge und Co. warten und auch abends im Hostel weiß ich nicht, ob ich mir wirklich jeden Abend neue „Spielkameraden“ suche und dafür ist der Kindle absolut perfekt. Ich werde Zeit haben zu lesen! Das ist auch etwas, das ich während der Studienzeit sehr vermisse. Wenn man etwas liest, dann ist das für die Uni und man liest dann auch nichts anderes, weil man immer etwas für die Uni zu lesen hätte. Da sitzt man in einer Zwickmühle und auf meiner Reise lese ich sicherlich auch etwas für die Uni, aaaaaber auch ganz normale Bücher! Noch ein Vorteil meiner Reise!

Zum Glück hält sich der Aufwand für die Uni in Grenzen und meine Freude trübt sich nicht durch zahlreiche Klausuren für die gelernt werden muss etc. Meine einzige Klausur dieses Semester ist schon geschrieben, jetzt stehen nur noch zwei Hausarbeiten an.

So, das wars dann für heute auch wieder. Sorry, dass hier so lange nichts passiert ist, aber es gab einfach nichts zu berichten 😉
Sobald sich wieder was tut, bekommt ihr hier Bescheid!
Bis dahin eine schöne Zeit!

Advertisements

Lass mir gern ein Kommentar hier:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s