Chiang Mai Zoo

Heute ging es früh los, kann kaum glauben, dass ich mich in meinem Urlaub motivieren konnte um 7:20 aufzustehen ;-).

Ich versuchte mich dann möglichst leise aus dem Zimmer zu stehlen, hatte alles schon vorbereitet um die Mädels nicht aufzuwecken oder zumindest nicht lange zu stören, immerhin waren sie gestern unterwegs bis ca. 1h nachts und kamen auch halbwegs leise zurück ins Zimmer. Ich hatte an alles gedacht – außer an meinen Gutschein für das Frühstück. Ich dachte, ich hätte ihn in meinen großen Rucksack oben in das Fach, aber da habe ich ihn nicht gefunden, also bin ich mit meinem kleinen Rucksack rausgegangen, um in Ruhe zu suchen und habe ihn nicht gefunden. Also den großen Rucksack rausgezerrt und das obere Fach geleert: gefunden.

Das Frühstück hier ist super! Das in dem teureren Hotel war echt mickrig, aber hier gibt es Pancakes mit Honig, Eier aller Art, Toast, drei Säfte, Wasser, Tee, Kaffee, leckeres Obst, Salat (typisch für Thailand) und Reis. Ich aß mich satt und ging dann vor an die Straße: kein Taxi weit und breit. Also laufe ich ein bisschen durch die Gegend und muss wieder drei Taxen fragen, bis mich einer zum Zoo fährt. Habe dafür einen saunetten erwischt. So nett, dass ich ihm zu den geforderten 100Baht noch 40 als Trinkgeld dazugegeben habe. Am Rückweg habe ich nochmal gemerkt, wie nett er war, weil der Rückweg-Taxifahrer 200 verlangt hat. Echt unverschämt. Da habe ich mir natürlich einen anderen gesucht, der fragte mich, wie viel ich zahlen will (fand ich auch seltsam, aber ich wollte ja irgendwann nochmal zurück ins Hostel!) und ich sagte 100, nicht mehr. Und er versuchte es noch mit 120, aber als ich andeutete weiterzugehen, sagte er, 100 wären ok.

Der Zoo war nur ein Zoo, nichts besonderes, alles normal. Ein Tiger, ein Löwe, ein Gepard, Elefanten, Giraffen, … Es gab eine Seehundshow, aber die erste hatte ich verpasst und weil das Haus, in dem die Show stattfindet am allerhöchsten Punkt des Zoos lag und ich eine halbe Stunde vor der zweiten Show am tiefsten Punkt des Zoos war und die Sonne herunterbrannte wie blöd, entschied ich mich dagegen. Sowas kann ich auch in Deutschland anschauen, hier an Asien wird für die Touristen immer etwas übertrieben, das brauche ich nicht. Außerdem waren so viele Schulklassen hier, die sich diese Show bestimmt auch ansehen. Ich wurde übrigens von den thailändischen Schülern genauso angestarrt wie die Tiere im Zoo. Drei trauten sich sogar mich nach einem Bild zu fragen. Echt eine komische Erfahrung, aber okay. Die anderen beschränkten sich auf winken und „hello“ und „bye“ immer wenn wir uns sahen. Und da wir irgendwie die gleiche Route durch den Zoo hatten, kam das ziemlich oft vor und versaute mir das ein oder andere Bild, weil Tiere aufgescheucht wurden oder nicht mehr in meine Kamera, sondern zu den Kindern schauten. Trotzdem ist mir der ein oder andere Schnappschuss gelungen:

IMG_7638

IMG_7630

IMG_7690

IMG_7701

IMG_7769

IMG_7702 IMG_7804

IMG_7885

IMG_7903

IMG_7941

IMG_7973

IMG_7986

IMG_8168

Ungewöhnlich ist hier, dass der Eintritt mit 150Baht sehr günstig ist, man aber für vieles/alles extra bezahlen muss. Zu den Pandas wollte ich z.B. und musste 100Baht extra zahlen. Echt heftig, dafür, dass in zwei nebeneinander stehenden Glaskästen je ein Panda sitzt. Das wars. Der eine schlief und der andre aß. Also nur für Personen zu empfehlen, die unglaubliche Panda-Fans sind. Dann war ich noch im Aquarium. Dadurch dass das 450Baht kostete, dachte ich, das wird was ganz besonderes. War es aber dann auch nicht. Immerhin war klar, wo man zu laufen hatte. Im Zoo hatte ich zwei Mal einen komplett falschen Weg genommen und musste wieder zurücklatschen und vier Mal bin ich einen Weg gelaufen und an einer Stelle herausgekommen, an der ich eigentlich schon war. Nervig, naja.

Gestern Abend habe ich ja eine Mail wegen dem Kochkurs geschrieben und heute die Antwort bekommen: Ich darf kommen, werde morgen zwischen 8 und 8:15 an meinem Hostel abgeholt. Der Tag ist von denen voll durchgeplant: Man geht auf den Markt und kauft die Zutaten ganz frisch ein, andere Zutaten haben sie dort auf der Farm, wo wir auch kochen werden. Man kann sich Gerichte aussuchen und darf sie danach essen. Sechs verschiedene darf sich jeder wünschen, also wirklich eine Menge! Trinken bekommt man dort auch kostenlos und am Ende erhält jeder Teilnehmer ein Kochbuch, das stand eh noch auf meiner Thailand-Wunschliste.

Ich habe gerade noch meinen Aufenthalt hier verlängert, bleibe also bis Samstag. Morgen kann ich von hier aus mein Zugticket nach Bangkok und mein Bus-Boot-Ticket nach Koh Tao buchen. Das Hostelzimmer dort habe ich gestern über das Internet gefunden: günstig, sauber, einfach, 10-Bett, Klima, TV, kostenloses Wifi, … klingt also super. Ich habe sechs Nächte dort gebucht. Das Hostel hat einen Garten und einen Grillplatz, an dem das Hostel auch ab und zu ein BBQ veranstaltet, darauf freue ich mich schon. Dieses Hühnchen-Geesse reicht irgendwann auch wieder :-). Das Hostel ist zwar 15 Minuten vom Strand entfernt, aber ich sehe das eher als Vorteil: dann laufen nicht ständig Leute vor deinem Hostel herum, die zum Strand wollen. Ich freue mich auch schon auf diese Zeit und mit neun anderen Leuten im Zimmer ist es bestimmt auch spannend. Ich glaube sogar Frühstück ist inklusive und ich zahle pro Nacht nicht einmal 6€.

Für Freitag wollte ich dann eine Massage buchen, aber die Rezeptionistin meinte, ich solle dafür einfach am Freitag nochmal kommen, sie haben mehrere Masseurinnen und deswegen würde das auf jeden Fall gehen. Darauf freue ich mich auch schon sehr: 90Minuten! Thai-Massagen sollen auch schmerzhaft sein und dir gehts erst danach „gut“, aber das halte ich schon aus.

Das Insektenmuseum besuche ich dann am Samstag. Ich wollte erst am Samstag meinen Relaxtag (Massage, Pool, Sonne) machen, aber ich muss bis 10h oder 12h aus dem Hostel auschecken und dann ist das doof. Ich frühstücke am Samstag, räume meine Sachen zusammen, schließe sie hier irgendwo weg (so einen Raum hat eigentlich jedes Hostel) und fahre dann mit dem Taxi zum Insektenmuseum. Das klingt auch wirklich interessant, aber ich freue mich auch auf die Tage am Strand – für die sind keine Aktivitäten im Sinne von Ausflügen etc. geplant. Einfach nur mal chillen und braun werden.

Advertisements

Lass mir gern ein Kommentar hier:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s