Busfahrt nach Melbourne

Ich hatte zwei super nette Schweizerinnnen (dieses Mal aus dem italienischen und dem französischen Teil, also nichts mit Deutsch) mit im Zimmer und wir hatten sogar ein Badezimmer für uns allein, wenn auch ziemlich klein:

IMG_1504

Es war sauber, ordentlich, nur ein bisschen klein und etwas zu warm, aber so müde wie ich war, schlief ich trotzdem gut und um kurz nach fünf standen wir auf, weil die zwei Mädels zu einem Ausflug nach Kangaroo Island wollten und ich ja um 6:30h ein Taxi bestellt hatte. Das kam auch halbwegs pünktlich und die Fahrt dauerte nur 8 Minuten, aber es war schon ein ganzes Stück, ich bin froh, dass ich nicht gelaufen bin und das Taxi waren auch nur 10AUD, das geht mal. Ich hatte das Glück, mal wieder einen indischen Fahrer zu erwischen, der mich ausfragte und als ich sagte, dass ich in Indien war, meinte er: Ui, wo denn? und: In Indien wollten alle Bilder mit dir, oder? Ooooohja, das kann man sagen.

Dann checkte ich ein, bekam die Sitznummer 44 zugeteilt (am Gang, aber (noch) sitzt niemand neben mir und es sind auch sonst einige Plätze im Bus frei) und um 7:20h ging es pünktlich los.

IMG_1511

Den ersten Teil der Fahrt hörte ich Krabat als Hörbuch und als dann um 9:45h eine 20minütige Pause angekündigt wurde, hatte ich schon den ersten Jogurt gegessen und weil es in der Rasthofgaststätte so gut roch und 6,70AUD nicht besonders viel ist, habe ich mir einen Hamburger gekauft, aber noch nicht gegessen. Mal schauen, wie lang ich es aushalte dieses gut duftende Beutelchen neben mir geschlossen zu lassen.

Ich habe lange ausgehalten! Die letzten Bissen sind keine 20 Sekunden her und es ist schon 13h. Unsere zweite Pause dauerte 30 Minuten, wir waren in Nhill. Hier gibt es süße kleine Bäckereien, Cafés und Geschenkläden. Mit den Sachen aus dem einen hätte ich mein komplettes zukünftiges Haus einrichten können! Wunderschöne Dinge! Falls mal jemand herkommen sollte: Jennifer Meek Giftware (für alle Nicht-Englischen: gift = Geschenk).

Es gab jetzt schon länger keine Pause mehr, was eigentlich gut ist, denn es gibt ein Klo im Bus und wenn wir wo anhalten müsste ich mich nur zusammenreißen, um nichts zu kaufen. Zu Essen habe ich definitiv genug dabei: meine zwei Jogurts sind ja schon länger verschwunden, mein erster Apfel auch und einige Karotten ebenso, aber es sind immer noch Karotten und ein Apfel übrig. Ist schon praktisch, wenn man nur gesunde Sachen dabei hat, dann kann man auch nur gesundes essen. Aber der Schoko-Hunger steigt schon wieder dramatisch!

Übrigens dachte ich, dass wir an der Great Ocean Road entlang zurückfahren, aber das tun wir definitiv nicht, das heißt mein Plan geht nicht auf. Ich hätte lieber zwei oder sogar drei Nächte in Adelaide bleiben sollen, von dort auf Kangaroo Island gehen und das Angebot der kostenlosen Fahrräder und Busse nutzen, um die zwei interessanten und kostenlosen Museen über Aborigines (Ureinwohner Australiens) anzusehen. Die Strände hier sollen wohl auch schön sein und was ich so von den Straßen gesehen habe, sieht es gant niedlich aus. Aber ich weiß ja eh schon, dass ich nochmal nach Australien komme und dann steht eben Adelaide auch auf meiner To-do-Liste. Von hier fährt man nämlich auch nach Alice Springs zum Uluru, dem roten Berg, dem Wahrzeichen Australiens, den ich auf dieser Reise auch auslassen muss, weil es zu lange dauern würde, hinzukommen und zu teuer, um dorthin zu fliegen. Perth, die größte Stadt im Westen, und Darwin, eine Stadt im Norden, sowie Cairns, eine Stadt im Nordosten, konnte ich ja auch noch nicht sehen. Und Melbourne hat so viel zu bieten und auch ständig Neues, dass ich zwanzig Jahre dort leben könnte und noch nicht alles gesehen hätte. Ich bin schon sehr gespannt auf Sydney, ob es mir dort auch gefällt und wie ich meine Zeit nutze, weil ich dort nur eine Hafenrundfahrt gebucht habe und die dauert nur 1,5 Stunden und natürlich mein Hostel, aber eben keine sonstigen Ausflüge.

Die letzten zwei Stunden haben sich jetzt richtig gezogen, aber wir passieren gerade das Ortsschild Melbourne, also kann es nicht mehr lange dauern, bis wir am Southern Cross Bahnhof sind, ich meinen Rucksack schnappen und zum Hotel laufen kann! Ich habe nämlich heute noch einiges vor! Ich wollte Wäsche waschen und eventuell trocknen, diesen schönen kurzen knackigen Beitrag hochladen, e-Mails verschicken (dazu laufe ich zum Queen Victoria Market und nutze das kostenlose Internet, das hoffentlich funktioniert) und Facebook muss auch mal wieder gecheckt werden: es gibt ein paar neue Australienbilder hochzuladen!

Zwischenbericht: Ich habe irgendwie mein weißes T-Shirt und mein weißes Top verloren. Ich kann mir nicht erklären, wie. Bin schon die ganze Zeit am Überlegen, ob ich es irgendwo gewaschen und zum Trocknen aufgehängt habe, aber mir fällt nichts ein. Vielleicht tauchen sie wieder auf, aber eigentlich hatte ich gestern meinen ganzen Rucksack leer geräumt und sie waren nicht da. Sonst vermisse ich nichts, zumindest ist mir noch nichts aufgefallen ;-).

Das Hostel ist mir etwas zu partymäßig hier. An der Rezeption kann man sich kaum verständigen wegen der lauten Musik und auch vom Fenster herein dröhnt es total, ich hoffe mal, dass das aufhört, wenn ich schlafen will!

Das Zimmer ist ok, auf jeden Fall sauber:

IMG_1528

Der Aufzug war seltsam… ich konnte nicht auf den zweiten Stock drücken und fuhr deswegen in den fünften und lief dann wieder nach unten, sehr komisch! (Hat sich geklärt: Ich hätte meine Karte reinstecken müssen)

Dann wollte ich waschen und habe extra vorher Münzen getauscht, es hieß ein und zwei AUD passen. Dann füllte ich alles ein und steckte die Münzen rein, ist so ein Fach, das man dann reinschieben muss und es funktionierte nicht. Die 2AUD bekam ich aber auch nicht mehr raus, also nochmal zur Rezeption, er holte mein Messer, ich bekam meine 2AUD und steckte nur 1AUD’s rein. Normalerweise wäre da ein Schild. „Normalerweise“, toll.

Jetzt wäscht sie auf jeden Fall und es ist einen Dollar günstiger als im Discovery. Trocknen kommt danach und wenn ich morgen in Melbourne unterwegs bin, darf ich meinen Rucksack umsonst unterstellen. Das mit den Zugaben für meine ISIC (Internationaler Studentenausweis) Karte hat allerdings nicht funktioniert. Wegen der Pasta habe ich nicht nachgefragt, habe mir stattdessen Toast gekauft und das Internet (30 Minuten wären inklusive) funktioniert grad nicht. Naja, egal jetzt. Ich sitze gerade bei McDonalds und warte drauf, dass mich jemand rausschmeißt, weil ich mir nichts gekauft habe, aber das Internet nutze. Falls, habe ich gedacht, ich sage, ich warte auf einen Freund. Bin ja eh gleich fertig. Tschüssi!

Advertisements

Lass mir gern ein Kommentar hier:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s