Wie ich zur englischen Carolina wurde

Mitte Februar wurde der Flug gebucht – das habe ich gestern schon verraten. Und dann gingen die eigentlichen Vorbereitungen erst los. Die Sachen in meinem Zimmer wurden in Häufchen sortiert:

England

später nach England

in Mamas Keller

wegschmeißen

verschenken

zum roten Kreuz

mit ins Handgepäck

IMG-20160225-WA0006

Und es wurde noch schlimmer, als meine Regale und meine Schränke verschwanden. Aber irgendwie hat sich tatsächlich alles aufgelöst.

20160312_130041 20160312_130050

Ich habe zwei Pakete nach England geschickt. In einem war nur ein Trolli, den ich so vollgepackt hatte, dass er schon 30kg auf der Kofferwaage

20160304_105031

angezeigt hat.

20160304_082950 20160304_104901

Maximal dürfen es 31,5kg sein, damit es noch per DHL verschickt werden kann. Außerdem darf nichts abstehen, es muss also quadratisch sein. Deswegen kam der Koffer einfach in den Karton, in dem er bei mir ankam. Das Empfangsland muss sich in der EU befinden und das Paket darf die Maße von 120x60x60 nicht überschreiten. Deswegen hatte ich extra Kartons bestellt, um diese Maße voll auszunutzen, aber vom Gewicht wurde ich doch beschränkt. Und 31,5kg erreicht man echt schnell!

20160310_144936 dhl versand

Kosten tut das ganze dann übrigens 45€. Voll ok. Wenn ich den Koffer per Flugzeug mitgenommen hätte, dürfte er maximal 25kg wiegen. Und ich müsste dafür  extra zahlen. Außerdem müsste ich ihn ja die ganze Zeit herumtragen! Zusätzlich zu meinem Handgepäckkoffer und meinem Rucksack. Unmöglich.

Außerdem war ja auch noch ein bisschen etwas übrig…

20160304_104939

Und das Handgepäck kam auch noch dazu:

20160311_192131

Und als dann endlich die Kartons da waren (das hat wirklich Ewigkeiten gedauert und dann kamen sie direkt am Tag vor meiner Abreise … kleiner extra Stress für mich):

20160311_192141 20160311_192150

Und dann ging es los. Mama bringt mich zum Flughafen. Dort steige ich in ein Flugzeug. Mit einem One-Way-Ticket nach England.

Kurzer Kaffee-Stop.

20160312_132333

Kurzes Shoppen für ein Oberteil, weil ich alles im Koffer geschickt habe und wir ja nun doch ein paar Tage in einem Hotel in Wraysbury geblieben sind und dabei das hier gefunden (nicht gekauft):

20160312_134821

Ja und dann war ich auch schon am Flughafen. Meine Mama hat sogar noch mit mir gewartet und ein Abschiedsselfie gab es auch:

20160312_162002 20160312_162038

Wir verstehen uns ja eigentlich schon ziemlich gut ❤

20160312_203356 20160312_203451

Einen Moment später: Zug und U-Bahn in England. Verrückt. So lang geplant und darauf hingefiebert und dann ging es doch so schnell. Und jetzt bin ich da!

Advertisements

Lass mir gern ein Kommentar hier:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s