Mein CV – und wie man einen erstellt

In der gestern erwähnten App Indeed kann man nicht nur selbst nach Jobs suchen, sondern die Jobs können auch nach dir suchen. Man veröffentlicht also seinen Lebenslauf und kann daraufhin angeschrieben werden. Und genau das ist mir passiert, weil meine Muttersprache deutsch ist. Ich sollte dann innerhalb einiger Stunden meinen überarbeiteten Lebenslauf per Mail schicken. Das blöde war nur, dass ich noch gar keinen hatte, den ich mal kurz überarbeite und dann passt das.

Also habe ich danach gegoogelt, wie denn sowas in England auszusehen hat. Und nach fünf Stunden war das Ding dann auch in trockenen Tüchern.

Es gibt nur selten ein Anschreiben. Wenn eines verlangt wird, dann steht das immer deutlich dabei und dann geht es meistens darum, dass man erklärt, warum speziell dieser Job das Richtige für jemanden ist.

Es gibt definitiv kein Foto!

Name, Adresse, e-Mail Adresse, Festnetznummer (heißt auf englisch übrigens landline), Mobilfunknummer. Ganz normal.

Profile

20160415_162254.jpg

Gestartet wird normalerweise damit, ab wann man available wäre, also ab wann man arbeiten kann. Ansonsten darf man hier etwas kreativer werden. Bei mir steht hier so etwas wie: ich bin aus Deutschland hergezogen, typisch deutsch bin ich organisiert und pünktlich, aber ich bin auch offen und freundlich, was nicht so ganz mit dem Klischee übereinstimmt.. blablabla. Dieser Part sollte auch immer angepasst werden, wenn man sich bei unterschiedlichen Firmen etc. bewirbt, denn das ist der Teil, der meistens als erstes gelesen wird. Überzeugt er nicht, kommt der nächste CV dran und du bist raus.

Work Experience

20160415_162246.jpg

Man beginnt mit dem letzten Job. Zeitraum und dann Jobtitel, Ort und in meinem Fall noch das Land. Danach zählt man die Dinge auf, die man gemacht hat und was man bei dieser Art Job gelernt hat. Danach kommt der vorherige Job und so weiter.

Skills

20160415_162303.jpg

Fähigkeiten. Was kann ich. Am besten: was kann ich besser als andere? Hier kommen Fremdsprachenkenntnisse, IT Grundkenntnisse etc. rein. Außerdem auch, ob man einen Führerschein hat. Hat man keine Punkte etc. nennt sich das clean driving licence.

Interests and Achievements

20160415_162308.jpg

Hast du mal eine Pfadfindergruppe geleitet? Hierhin bitte. Erstehilfekurs ist noch keine Jahrzehnte her? Her damit. Gibst du Nachhilfe? Hierher. Was machst du so in deiner Freizeit? Bitte bedenke, dass man Dinge in Hobbys hineininterpretieren kann. Tanzt du zum Beispiel professionell bedeutet das für den Arbeitgeber, dass du an Wochenenden auf Turnieren sein könntest. Gibst du als Hobbys an: PC, XBox, Online-Schach kannst du eventuell nicht besonders gut mit Menschen umgehen – im echten Leben.

Es ist immer gut, den Lebenslauf jemand anderem zum Lesen zu geben. Denn solche Dinge fallen einem selbst vielleicht nicht auf – jemand anderem hoffentlich schon.

Education

20160415_162318.jpg

Auch hier wieder das aktuellste oben hin. Zeitraum angeben, Name der Schule, Ort, Land. Abschluss und Ergebnis wenn vorhanden.

In England ist es wichtig, dass das ganze nicht zu lang wird. Meiner streckt sich über zwei Seiten und reizt damit die Länge schon aus. Gedruckt habe ich ihn auf Vorder- und Rückseite. Somit muss ich nur ein Blatt abgeben und keine Seite kann verloren gehen. Das Blatt sollte natürlich ordentlich aussehen, wenn man es abgibt. Aber das ist in Deutschland ja genauso.

Noch ein genereller Tip: Habt eine ordentliche e-Mail-Adresse. hoppelhasi@web.de macht sich einfach nicht gut auf einer Bewerbung. Außer du willst den Osterhasen ablösen.

Advertisements

Lass mir gern ein Kommentar hier:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s