Mein b&b

In meinen Zukunftsplänen habe ich mir das wirklich schon sehr realistisch ausgemalt. Nicht nur geträumt, sondern tatsächlich über Finanzierungs- und Umsetzungsmöglichkeiten nachgedacht. Soweit das mit meinem nicht-vorhandenen BWL-Wissen geht – denn sowas lernt man ja nicht an bayerischen Gymnasien!

Ich will Kinder haben. Irgendwann. Ich denke, mein Leben wäre nicht vollkommen erfüllt, wenn ich keine habe. Ich kann Menschen, vor allem Reisende, sehr gut verstehen, wenn sie sagen, dass sie definitiv keine Kinder möchten. Kinder schränken ein. Aber nach meinen Plänen erlebe ich so viel BEVOR ich schwanger werde, dass ich davon zehren kann, bis meine Kinder alt genug sind, um mit auf Reisen zu gehen oder ich sie bei meiner Mama lassen kann, um alleine oder mit meinem Mann zu reisen. Das Mitnehmen sehe ich eher als eine Notlösung. Die Kinder werden sich nämlich eh nicht an die Reise erinnern können und dafür Geld ausgeben? Und selbst so eingeschränkt zu sein während der Reise … Das zusätzliche Gepäck! Nein… eher nicht.

Mit einem b&b, das extra auf Familien ausgelegt sein soll, ließen sich Kinder wunderbar vereinen. Ich sehe mich schon an der Rezeption stehen mit einem Baby auf dem Rücken und dem anderen am Boden spielend. Wenn hauptsächlich Familien meine Gäste sind, kann es auch jeder nachvollziehen, wenn man an der Rezeption mal eben fünf Minuten warten muss, weil eines meiner Kinder Albträume hatte oder Ähnliches. Ich würde in meinem Hotel wohnen. Es wäre also wirklich vereinbar mit Familie und Kindern. Außerdem will ich es einfacher machen mit Haustieren zu verreisen. Bringt euren Hund mit!

Diese Idee hat sich so festgesetzt in meinem Kopf, dass sie immer wieder hochkommt. Wenn ich an Hotels vorbeilaufe und mir denke: so nah an der Straße, das wäre gefährlich für Kinder. Keine Parkplätze: das bedeutet viel Geschleppe für die Eltern. Und so weiter. Ich bekomme ständig neue Ideen und schreib sie mir auf – weil ich einfach immer alles aufschreiben muss. Ich habe schon mehrere Listen, was ich tun und lassen muss, was ich machen will und kann und wofür ich Freunde und Familie einplane – wenn sie denn mitwirken wollen 🙂

Ein paar Kleinigkeiten gibt es noch: ich will vor allem deutsche Familien ansprechen. So wie es im Moment aussieht, wäre das b&b in England. Mir geht es um die Unkompliziertheit. Die Eltern sollen auch Zeit für sich zu zweit haben. Ich will mit den Menschen, Geschäften und Restaurants im nächstgelegenen Ort zusammenarbeiten. Ich brauche ein riesiges Grundstück. Jedes Zimmer wird individuell eingerichtet mit Dingen, die ich auf meinen Reisen gesammelt und Fotos, die ich dabei  gemacht habe. Es wird wohl vegetarisch mit vielen veganen Sachen. Nach dem Motto: einfach mal ausprobieren. Es muss überragend schmecken und somit den ein oder anderen davon überzeugen, dass vegetarisch sein „doch gar nicht wehtut“ – niemandem.

Und wie wird das finanziert? Durch Sponsoren. Dadurch, dass es familienbezogen werden soll, finde ich vielleicht Kinderwagenhersteller, die mir ihre Modelle zur Verfügung stellen. Denn welche Familie will schon ihren Kinderwagen nach England bringen? Das Gleiche funktioniert mit Kinderbetten, -spielplatz, … Außerdem kann ich mein Frühstück auch für Nicht-Gäste anbieten. Und eben ganz normale Investoren. Vielleicht gibt es jemanden, der gerne ein Hotel hätte und nur keinen Plan hat, wie es zu führen ist. Dafür habe ich dann – nach meinen Plänen – genug Wissen.

Und was für Erfahrungen bilde ich mir ein zu haben? Eine gute Menschenkenntnis. Geduld, wenn es um fremde Menschen geht (nicht bei mir selbst und nicht bei Partner und Familie). Zimmer putzen im Hotel Rebstock. Service im Hotel Rougement. Sprachkenntnisse: deutsch, englisch, Grundkenntnisse französisch und spanisch. Und ja eventuell mein Hotelmanagement-Studium.

Advertisements

Lass mir gern ein Kommentar hier:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s