01.10.2016 Abflug nach …

Asien. Erste Station: Bangkok.

Ich war ja schon einmal in Thailand und deswegen weiß ich ganz genau, wohin ich noch will (Krabi) und wo man am besten tauchen lernt (Koh Tao) und was man unbedingt sehen muss (Chiang Mai). Damit mein lieber Steve einmal richtig reisen kann, aber trotzdem ein bisschen Luxus hat, damit es auch als Urlaub zählen kann, wechseln sich die Lern-Abenteuer-Reise-Phasen mit den Chillen-am-Strand-und-nichts-machen-Phasen ab.

Eine Nacht in Bangkok, einfach damit wir wieder auf Normal Null kommen. Jetlag kann echt doof sein und wir wollen ja nicht doof starten. Der Hinflug ist übrigens direkt und hat 500 Euro gekostet, von denen wir 70 anzahlen mussten. Sollten wir aus irgendwelchen Gründen den Flug nicht antreten wollen, verlieren wir nur die Kaution. Buchen wir ihn viel knapper, kann es locker bis 2000 Euro kosten.

Wir fliegen nicht direkt nach Australien, weil mein lieber Freund nicht so lange im Flugzeug bleiben kann und will. Hat es auch etwas mit dem Rauchen zu tun? Keine Ahnung… Der erste Flug nach Bangkok dauert auch schon 11,5 Stunden, aber geht über Nacht und deswegen sollte das alles machbar und überlebbar sein.

Nach der einen Übernachtungen habe ich eine kleine Tour gefunden, die genau das abklappert, was ich sehen und machen will – ist aber viel günstiger, wie wenn ich alles selbst buche und man ist, wenn möglich, in einem Doppelzimmer, also auch Zeit zu zweit. Es gibt Passagen, die man frei gestalten kann und Dinge, die man zusammen mit der Gruppe unternimmt. Maximal 12 Leute. Bisschen Kontakte knüpfen kann schon nett sein 🙂

Diese Tour enthält einen Tag in Bangkok, den Nachtzug nach Chiang Mai, eine Übernachtung dort, dann einen Ausflug zu den Hilltribes, auch über Nacht, ich glaube sogar zwei Nächte und das Ganze mit einigen Mahlzeiten für 300Euro. Das wäre einzeln gebucht teurer gekommen und man muss weniger organisieren.

Nach einer Nacht in Chiang Mai geht es mit dem Flugzeug nach Bangkok zurück und von da mit dem Bus und dem Katamaran (wie ich das schon letztes Mal gemacht habe) nach Koh Tao. Warum Flugzeug? Weil das nur 1,5 Stunden dauert, wir es schon gebucht haben und es super günstig war (25 Pfund, allerdings kommen noch Gepäck und Kreditkartengebühren dazu, also in etwa 40 Pfund pro Person). Wir sparen uns also Zeit und wenn wir dann eh mit Bus und Katamaran unterwegs sind, brauchen wir nicht auch noch die Nacht davor im Nachtzug zurück nach Bangkok. Er ist eine Erfahrung, aber die machen wir ja schon auf dem Hinweg nach Chiang Mai. Es gäbe auch noch Flüge von Chiang Mai nach Koh Samui, aber die sind teurer und man muss dann noch sechs Stunden auf die Fähre bevor man auf Koh Tao ist. Und das ist ja dann auch nicht im Sinne des Erfinders…

Wir haben es nicht direkt eilig, aber Zeit verschwenden muss ja auch nicht sein.

Koh Tao: Tauchkurs. Erweiterungskurs. Rettungskurs. Warum? Ich wollte schon das letzte Mal tauchen lernen, hatte aber keine Zeit dazu, weil ich in Chiang Mai krank wurde. Außerdem ist tauchen geil. Man sieht nochmal ganz andere Welten und die Fotos werden sicherlich auch der Hammer! Wir legen uns definitiv noch eine GoPro beziehungsweise irgendeine Art Unterwasserkamera zu. Vorschläge?
Warum auch noch den Erweiterungskurs? Weil der nur zwei Tage dauert und absolut geniale Tauchgänge anbietet: Nacht, 30m, extra für Fotografen, Naturverrückte (wie erkennt man Fische und Pflanzen, wo versteckt sich was und wie kriege ich es dazu, sich zu bewegen), usw. Lohnenswert würde ich sagen.
Aber warum auch noch der Rettungskurs? Weil wir zu zweit tauchen gehen dürften und ich mich einfach wohler fühle, wenn ich alle Tricks kenne, wie ich meinen Steve retten kann: ihn aus dem Wasser und auf das Boot kriege etc. Wenn wir wirklich zu zweit sein sollten, bin nur ich da, um ihm zu helfen.
Diese drei Kurse werden von dem Resort auf der Insel, ganz in der Nähe von Koh Tao angeboten. Diese Insel besteht eigentlich aus drei kleinen Inseln und ein Stück Strand verbindet diese drei. Mit dem Boot kommt man dort in 15 Minuten von Koh Tao aus hin und ich durfte das letzte Mal immer nur neidisch hinüber gucken. Dieses Mal will ich diejenige sein, auf die neidisch geguckt wird. Dieses Resort bietet eben alle drei Kurse an und die Übernachtungen und das Frühstück sind inklusive. Die Preise des einzigen Restaurants auf dieser Insel müssen wir mal auschecken und vielleicht klauen wir einfach etwas beim Frühstück oder fahren ab und an mal nach Koh Tao und kaufen etwas ein, damit wir nicht immer Essen gehen müssen. Abends ist es etwas „langweilig“, aber wir bleiben ja noch etwas länger und dann ist Party mit dabei, wenn wir das wollen. Denn nach unseren ganzen Kursen bleiben wir noch ein paar Nächte auf Koh Tao. Weil ich das letzte Mal einen Roller-Unfall gesehen habe, traute ich mich nämlich nicht alleine einen Roller zu mieten, aber die restliche Insel soll einfach super schön sein und deswegen ist das Roller-Fahren dieses Mal mit eingeplant. Natürlich auch ein paar Stunden am Strand, aber das ist mir auf Dauer ja immer zu langweilig.

Weiter gehts nach Krabi mit der Fähre. Krabi soll die schönste Insel sein, wenn es um Natur geht. Und ich mag Natur. Freue mich schon total auf die Fotos, die ich machen werde und die breathtaking moments, die wir sicherlich erleben werden. Ansonsten ist hier nur chillen angesagt. Urlaub sozusagen. Und weil Krabi praktischerweise einen Flughafen hat, geht es von hier aus direkt nach Kuala Lumpur. Auch das habe ich bei meiner Reise 2014 nicht erkunden können, aber es zweimal aus der Luft gesehen und deswegen stand das auf meiner Bucket List: es sieht wunderschön aus. Wüste, aber auch grün. Moscheen. Viel Kultur. Sehr interessant. Und sta travel hat da ein super Paket zusammengestellt oder woanders gefunden: Abholen am Flughafen, Nacht im Hotel, Halbtagesausflug zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten, noch eine Nacht im Hotel und wieder Transfer zum Flughafen. Also genug Zeit, um auf ein paar Märkte zu gehen oder malaysisch zu essen und trotzdem sieht man so das wichtigste. Das restliche Malaysia gucke ich mir an, wenn ich das restliche Asien angucke. Da steht ja noch einiges aus: Vietnam, Kambodscha, Laos, Sri Lanka … also fertig bin ich noch lange nicht!

Ja und dann sind wir auch schon in Perth und machen … in etwa sieben Monate lang … work and travel! Das stand auf meiner Bucket List. Das muss ich machen bevor ich sterbe. Vielleicht habe ich irgendwann einen festen Wohnort mit Kindern oder irgendetwas anderes, das mich hält. Und ich brauche einfach mehr Zeit für Australien, weil da fliegt man nicht einfach mal zwei Wochen hin. Und weil leider nicht so viel Geld übrig ist, dass man einfach nur ein halbes Jahr reist, machen wir eben work and travel.

Auch hier gibt es ein mega Angebot von sta. Man zahlt (für Perth etwas weniger) durchschnittlich 400Euro und bekommt dafür sieben Nächte in einem Hostel (8-Bett-Zimmer), eine Stadtführung, Hilfe mit Steuern und Lebenslauf, Bewerbung etc., eine SIM Karte, Hilfe beim Erstellen eines Kontos und so weiter. Man ist also nach diesen sieben Tagen super vorbereitet und kann losstarten! Wir wollen auch erst einmal in Perth bleiben, denn hier sind weniger Touristen und es gibt super Tauchspots!

Meine Pläne für das restliche Australien… mal gucken, ob ich euch die verrate 😉 Wahrscheinlich schon, damit ihr mir auch noch ein paar zusätzliche Tips geben könnt! Aber das ist jetzt erst einmal zu viel zu schreiben… das gibt es iiiiirgendwann anders!

Advertisements

Lass mir gern ein Kommentar hier:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s