Ausgebucht, geschafft, zeitlos

So eine lange Pause auf meinem Blog gab es schon lang nicht mehr! Mir tut es vor allem für die Menschen Leid, die meinen Blog in ihren Alltag eingebaut haben und nun darauf verzichten müssen. Es liegt auf gar keinen Fall an fehlendem Material… es gibt noch genug Sachen, die ich euch erzählen und zeigen will.

Die letzten Wochen war nur einfach zu viel los und gar keine Zeit hierfür. Ich war in Deutschland um eine Hochzeit zu fotografieren, dann flog ich zusammen mit meiner Mama zurück nach England, verbrachte zwei Nächte in London, eine gequetschte Zugfahrt nach Exeter und ein paar weitere Tage in Devon (sowas wie ein englisches Bundesland) mit ihr. Weil ich in dieser Zeit komplett nicht arbeitete, hatte ich natürlich keine Tage frei bevor ich dann wieder nach Deutschland flog, um eine Prüfung zu wiederholen. Die Gefühle hierzu sind sehr gemischt. Ich habe ja Lehramt studiert und deswegen ging es auch darum, Unterrichtsstunden zu planen und meine Stunden finde ich immer mega – sonst würde ich sie ja anders planen. Allerdings harpert es bei mir manchmal an der Theorie: wer hat welche Methode eingeführt und warum war das so wichtig für die Englischdidaktik – warum genau muss ich das wissen, um guten Unterricht vorzubereiten? Um eine gute Lehrerin zu sein?! Lehrerin werde ich eh nicht. Nicht mehr. War mal ein Traum, ist schon lange keiner mehr. Eher eine Art Albtraum: an einem Ort feststecken, für Schüler verantwortlich zu sein (ich hätte ein schlechtes Gewissen, wenn ich einfach sage: ok, ich gehe jetzt – wäre bei einer Firma nicht so), nie richtig frei zu haben (man trifft Schüler-Eltern einfach überall) und zeitlich festgelegt zu sein (nur in den Ferien frei haben, keine Chance selbst zu planen, wann man frei haben will). Also diese Prüfungen schreibe ich nochmal, weil es doch irgenwie einen ordentlichen Abschluss geben soll. Dank dem Bachelor-System habe ich schon meinen Bachelor of Arts. Diese drei Wiederholungsprüfungen befähigen mich nur dazu, Lehrerin in Bayern sein zu dürfen. Schon etwas lächerlich oder? Dürfte schon überall auf der Welt unterrichten, sogar auch im Rest Deutschlands – aber nicht in Bayern.

Außerdem war ich die letzten Wochen auch krank. Es wurde immer mal besser mit meinem Husten, aber so ein leichtes Fieber (das sich beim Herumrennen auf der Arbeit deutlich verschlimmert) und meine Stiche (oder Bisse) halfen auch noch mit, dass es mir einfach nicht gut ging. Inzwischen bin ich zu 95% wieder hergestellt.

Morgen habe ich auch seit Wochen wirklich mal wieder einen Tag frei. Also Zeit Wäsche zu waschen und einige organisatorische Dinge zu erledigen. Vielleicht finde ich ja auch Zeit für meinen geliebten Blog. Wir werden sehen. Jetzt geht es erst einmal zur Arbeit.

See you!

Advertisements

Lass mir gern ein Kommentar hier:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s