Lauwarmes Weihnachten

Ja wie feiert man denn nun Weihnachten am anderen Ende der Welt? So mit ohne Weihnachtsbaum und mit Temperaturen jenseits der 25°C – plus natürlich.

Mit Weihnachtsbaum:

img_0058 img_0059

Und grillen und zusammensitzen:

img_0057 img_0067

Und Gespräche und Essen und Trinken und Geschenke. Wie man das eben so macht!

Glücklicherweise ist es dank fehlender eisiger Temperaturen und der Anwesenheit des Strands und des Meeres nicht so wirklich weihnachtlich geworden. Überraschenderweise waren bei mir an Silvester mehr heimweh-ähnliche Gefühle vorhanden. Ein neues Jahr startet. Ein altes endet. Und das alte hatte so viele Veränderung gebracht und das neue noch mehr! Deutschland, England, Thailand, Malaysia, Australien. 2017 wahrscheinlich hauptsächlich Australien mit einem Abstecher nach Deutschland für eine Hochzeit. Das wird wohl das einzige Mal, das ich meine Mama umarmen kann dieses Jahr. Dank whatsapp Videoanruf und relativ stabilem Internet stehen wir ganz gut im Kontakt, aber es ist trotzdem seltsam, sie so selten zu sehen. Mein Steve bleibt komplett hier – Flugangst und die Strecke hin und zurück wäre für ihn nahezu tödlich und das wollen wir ja nicht.

Nach Deutschland in den Urlaub. Ein Traum für mich! Deutschland ist nicht mehr mein Zuhause. England fühlt sich mehr nach Zuhause an. Und je mehr Zeit wir in Australien verbringen, desto mehr wird das hier ein Zuhause. Und ich weiß sicherlich, sobald wir in Neuseeland sesshaft werden (zeitlich begrenzt) wird das Zuhause-Gefühl auch nach Neuseeland einwandern. Ich freue mich so sehr auf mehr grün und Berge und Seen! Australien ist so wüstenreich. Ganz andere Tiere, ganz andere Landschaft, ein ganz anderes Leben. Nicht mein idealer Lebensort. Neuseeland schon eher. Aber zu weit weg. Ich muss schon irgendwo in Europa sein. Das weiß ich. Asien ist nicht geeignet für Kinder, Afrika auch nicht wirklich. Amerika schon gleich gar nicht mit der Oberflächlichkeit, Ignoranz, Untoleranz und dem Fixiert-sein auf Technik und Unterhaltung nur durch TV und Co. Ja und wie gesagt, Australien und Neuseeland funktionieren einfach nicht für meine Pläne mit Kindern: „Kurz“trips von bis zu sechs Wochen mit dem Campervan. Gibt einfach nicht genug Land in Neuseeland. In Europa kommt man so gut rum und es gibt so viel Abwechslung!

Advertisements

Lass mir gern ein Kommentar hier:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s