Deutsche Organisation

Ich weiß schon, was ich mit nach Australien nehmen will.

Schon seit Monaten!

Amazonbestellungen, Einkäufe bei Poundland und in Deutschland (manches bekommt man hier eben nicht).

IMG_4965

Medikamente. Desinfektionsmittel. Bauchtasche für wichtige Dokumente. Sicherheitsschloss. Taschenmesser. Braucht man alles und ist nach meinem Deutschlandbesuch im August auch vollständig!

IMG_4966

Taschen für im Rucksack. Ich muss alles ein bisschen besser verpacken auf dieser Reise. Auf meiner Reise 2014 hatte ich alles im großen Rucksack. Keine einzelnen Packtaschen. Ich dachte, ich spare mir das Gewicht dafür… aber das war nicht die beste Idee, die ich hatte. Es ist wirklich organisierter und man spart Zeit und diese Taschen wiegen wirklich fast nichts!

IMG_4967

Es werde Licht! Lampe zum um-den-Kopf-schnallen: sinnvoll beim Campen und nachts aufs Klo gehen. Drucklampen: für im Camper. Taschenlampen mit Batterie und eine zum selbst aufladen durch drehen.

IMG_4968

Das Leben im Camper. Kochen: Gefro Messer, klar. Tupperschaber, Grundausrüstung. Wäscheleinen: Pflicht. Grad wenn man zu zweit ist. Man muss ja nicht immer die gewaschenen Unterhosen des anderen vor dem Gesicht haben.

IMG_4969

Spielebox! Wir haben schon alle ausprobiert und für gut befunden. Ich will einfach die Technik-Unterhaltung etwas herunterschrauben und glücklicherweise springt er gut darauf an!

IMG_4970

Ich wollte schon für die letzte Reise eine zusammenfaltbare ziemlich warme Jacke haben, aber stattdessen kaufte ich mir einen dicken Känguru-Pulli in Australien, der immer unheimlich viel Platz wegnahm und den Wind so gar nicht abhielt. Jetzt habe ich sie! Und sie ist auch noch violett! Meine zweitliebste Farbe (nach rot).

IMG_4971 IMG_4972

Wasser-Sachen. Ein Trinkbeutel für meinen Tagesrucksack. Zwei Drybags, damit wirklich alles trocken bleibt, was trocken bleiben soll. Auch sinnvoll, wenn man normale Tagesausflüge macht, denn ein trockenes Handtuch und eine funktionierende Kamera sind schon sinnvoll!

IMG_4974

Und nicht zu vergessen, das wichtigste überhaupt. Ich denke ich lege mir noch zwei Akkus zu, davon kann man nie genug haben. Wenn wir mit dem Camper unterwegs sind, haben wir ja nicht immer Strom.

20160724_191540.jpg

Booked!

Ich war fleißig die letzten Tage und Wochen!

Die Tauchkurse (Anfänger, Fortgeschritten, Ersthelfer, Rettung) sind gebucht mit den Nächten dazwischen und eine davor. Netterweise bekamen wir diese Nächte kostenlos dazu. Also kosten uns alle diese Kurse (Dauer: 9 Tage) inklusive alle Nächte und Frühstück 600 Pfund. Danach sind wir praktisch Profitaucher!
Zahlen müssen wir erst vor Ort. Hierfür steht nur noch eine Sache an: eine Unterwasserkamera kaufen! Freu mich schon so drauf, euch diese Bilder zu zeigen!!! In der Zeit gibt es sicherlich jeden Tag einen neuen Post mit aktuellen Tauch-Infos! Freu mich so! ❤

Wir brauchten noch ein Hotel in Bangkok für eine Nacht, eines in Chiang Mai für eine Nacht (hier endet die Tour, die wir gebucht haben, wir sparen uns also einmal umziehen), eines für Krabi und eines für Koh Tao. Klickt euch ruhig mal durch die Links! Zauberhaft! Und günstig! Wahnsinn, was man sparen kann, wenn man Doppelzimmer bucht anstatt Einzelzimmer…

Diese Reise steht eh unter dem Stern des neue-Sachen-lernen. Französisch (wahrscheinlich mit Hilfe der App babbel.de) und surfen und tauchen… Wenn französisch gut läuft setze ich mich auch noch an spanisch. Aber mal sehen.

Das work and travel Visum ist beantragt. Ich warte noch auf die Bestätigung, aber das sollte kein Problem darstellen.

Bei sta travel habe ich eine fünf Tagestour von Bangkok nach Chiang Mai gebucht. War günstiger, wie alles selbst zu buchen. Außerdem das Stopover Package für Kuala Lumpur (Flughafentransfers, zwei Nächte im Hotel, Frühstück, Stadttour zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten) für 90 Pfund ist auch ein echtes Schnäppchen wie ich finde! Außerdem können wir direkt von Krabi dorthin fliegen und von dort auch non-stop nach Perth, Australien. Und ich kann es von meiner Bucket List (Liste mit den Dingen, die du vor deinem Tod machen willst) abhaken! Yeah! (Oder hell-yeah, wie Conni von PlanetBackpack sagen würde).

In Australien haben wir dann ein work and travel Starterpack gebucht. Auch über sta travel. Dann wird das nicht so ein Gehetze und ver-komplizieren. Die helfen dir bei den Steuern, beim Finden einer Bank, man bekommt eine SIM Card, Zugang zu einer Online Jobbörse für ein Jahr und Hilfe beim Lebenslauf umschreiben, damit er Australier anspricht. Australien wird so richtig genial! Ich weiß es einfach!

Neulich hatte ich einen Australier in der Bar und er fuhr jahrelang in seinem Urlaub durch Australien (das machen überraschenderweise die wenigsten Australier) und konnte mir deswegen einige Campingplätze empfehlen und sagte mir, wie lang ich wo bleiben müsste und verriet mir auch, dass es eine Fähre gibt, die dich mit Auto auf Tasmanien bringt! Einfach perfekt! Dachte nämlich ich müsste das Auto parken, fliegen, neues Auto mieten, zurückfliegen. Und dann unser ganzes Zeug! Ist so viel besser! Es fügt sich eben alles .. so wie immer!

Vor ein paar Tagen hatten wir einen griechischen Aushilfskoch, weil zwei vor Kurzem aufgehört haben und unsere verbleibenden ja nicht alle ersetzen können und er erzählte mir von einem der schönste Plätze in Australien. Ich werde mal googeln, ob die vielleicht genau dort Arbeiter suchen. Ich habe da so ein Gefühl, das könnte was werden!

Arbeiten und reisen

Für eine Reise ist immer viel zu organisieren.. manchmal hat man das Gefühl, es ist unmöglich, alles zu beantragen, abzuholen etc. Aber es funktioniert doch immer wieder.

Heute saß ich an meinem Visum für Australien. Wir wollen dort ja nicht nur reisen, sondern auch arbeiten. Das hat mehrere Vorteile: man muss weniger Geld ansparen und man darf länger im Land bleiben. Wir planen, bis Anfang Juni dort zu sein.

Dieses Visum benötigt etwas mehr Aufwand, als ein einfaches Urlaubsvisum, aber überraschenderweise ist es sehr einfach, eines zu beantragen. Einfach auf dieser Website alles ausfüllen, was so gefragt wird (geht in erster Linie darum, ob du gesund und ungefährlich bist) und dann bezahlt man eine horrende Summe von 818USD und demnächst meldet sich jemand bei mir, um alles abzuklären. So hieß es zumindest auf der Website.

australie

Jetzt stehen noch Impfungen an: Typhus und Hep A. Ansonsten brauchen wir nur Malaria Medizin (falls wir krank werden sollten, die Prophylaxe lohnt sich nicht) und die normale Medizin, die man eben so braucht (gegen Hals- und Kopfschmerzen, Fieber, Heuschnupfen etc.).

Hat sonst noch jemand Tips?