Produktive Caro

Heute ist ein guter Tag! Ich komme endlich wieder zu etwas! Mein erster freier Tag nach Wochen… Klar musste ich nicht jeden Tag arbeiten, aber mit dem Zug und Flieger nach Deutschland reisen, Prüfungen schreiben, mit dem Bus nach England fahren und dafür die rest-days (also praktisch den freien Samstag und Sonntag, die an im Hotel natürlich an irgendwelchen Wochentagen sind) zu nutzen, bedeutet eben, keine Freizeit zu haben.

Und heute hatte ich ihn wie gesagt: einen freien Tag! Aufgestanden bin ich zum Glück direkt mit meinem Freund um sieben Uhr morgens. Sonst hätte ich schon wieder deutlich weniger geschafft.

Habe mich beim lokalen Arzt registriert. Brauche nämlich noch zwei Impfungen für meine Reise und Ende September in Deutschland ist es zu spät dafür.

War einkaufen.

Hab gebacken.

Hab gekocht.

Und noch mehr gekocht.

Vier Maschinen Wäsche gewaschen. (Zeitmangelbedingt und wetterbedingt hatte sich das länger nicht angeboten und ein Maler-Freund braucht eben fast täglich ein neues T-Shirt)

Zimmer aufgeräumt und gestaubsaugt.

Mit dem Hund Gassi gewesen. Und weil mein Orientierungssinn doch nicht so gut ist, wie ich gedachte habe, wurde die Tour länger und noch ein bisschen länger und noch etwas länger. Bis mein lieber Sam sich einfach hingelegt hat. Nicht einmal richtig bewusst. Die Beine wollten einfach nicht mehr weiter vor. Armes Ding. Ich hatte ja nicht geplant, dass es so lang wird und hatte deswegen kein Wasser für ihn dabei. Er ist ja schon ein älteres Kaliber und die Sonne kam dann auch noch ganz gut raus. Hoch und runter gehts hier ja sowieso viel.
Beim zweiten Hinlegen dachte ich schon, ich krieg ihn nicht mehr hoch. Und beim dritten Mal war es dann auch wirklich so. Ich also ihn festgebunden, heimgejoggt, Wasserflasche geholt, mit dem Fahrrad zurück gedüst und ihm sicherlich einen Liter eingetrichtert. Er wusste natürlich auch, dass er jetzt fast daheim war und mit ein bisschen pushen ging es dann auch.

Nach einer Stunde atmete er dann auch wieder normal. Gott sei Dank! Da war ich mir echt nicht sicher, ob er sich wieder beruhigt… er tat mir total Leid, aber zurück mussten wir eben wieder irgendwie …

Advertisements

Englische Pläne

Wir haben schon noch einiges vor …

letzten Samstag wurde zum Glück das Coasteering erledigt.

Seine Ferrari-Fahrt muss noch gemacht werden.

Für das Powderham Castle waren wir das letzte Mal zu spät dran, die schließen schon um 17:30h.

Plymouth Aquarium und Dartmoor Zoo, weil wir auf Tiere stehen und er meine Kamera beherrschen lernen will. (Was ich gut finde!)

Kanufahren vom Exeter Quay zum Restaurant Turf Locks, das keinen Straßenzugang hat. Zu Fuß, Fahrrad oder Boot erreicht man es aber doch. Und wir wollen vom Wasser kommen! 2,5 Stunden rudern – einfach! Also auch 2,5 Stunden zurück. Ohje! Ist ein Tagesprojekt! Und ich habe extra eine Drybag gekauft, damit ich meine Kamera mitnehmen kann, ohne befürchten zu müssen, dass meiner Kamera etwas zustößt.

Diese ganzen Sachen finde ich auf den Flyern, die überall sind: im Harvester am Quay, in meinem Hotel, in jeder anderen Touristenattraktion, …

20160804_110244.jpg

Ein Künstlermarkt macht mich ja auch immer an… da gehts auch noch hin – hoffentlich.

Er steht auf Kunst und Museen etc. und in der Nähe meines Hotels gibt es das ramm, Royal Albert Memorial Museum. Das hat kostenlosen Eintritt! Also werden wir hier sicherlich auch einmal vorbeischauen!

Noch mehr steht er auf Wasserfälle: die Becky Falls in Dartmoor stehen deswegen mit auf meiner to-see-Liste.

Noch mehr steht er auf mich, deswegen nimmt er mich überall mit hin. Beziehungsweise ich ihn 😉

Eine Bootstour an der Jurassic Coast brauche ich auch noch! 2-3 Stunden dauert das und kostet nur 10 Pfund, das finde ich echt ok.

Wenn wir das auch noch unterbringen, würde ich gerne am River Exe mit dem Fahrrad entlangfahren. Wenn wir nämlich mit dem Auto in der Stadt sind und nur am Fluss entlang laufen, kommt man nicht weit… ich will an Stellen, wo weniger Menschen sind. Bisschen romantischer und so.

Ja, alle anderen Pläne erledige ich zusammen mit meiner Mama und darüber bekommt ihr natürlich auch haarkleine Infos! Südwestengland nur für sie! Und für euch in meinen Blogbeiträgen …