Kissen und Kissen

Wenn man in der Schule lernt, was Kissen heißt, lernt man diese Vokabel zusammen mit Bett, Schlafzimmer und Co. Also lernt man das Wort pillow … das benutzen die Engländer aber nur für das Wort Kopfkissen

Für die Kissen des Sofas oder die kleinen Dekokissen auf der Bank am Esstisch oder sonst wo gibt es ein extra Wort: cussion, sprich: kaschn

Und jetzt stellt euch mal wieder vor ihr nennt die Kissen auf dem Sofa pillow … Und die Engländer stellen sich dann Kopfkissen vor, die auf dem Sofa liegen.

Yeah, wieder was gelernt!

Advertisements

Prezzies!!

… ist ein niedliches Wort für Geschenke. Und die gibt es natürlich auch am Geburtstag eines Engländers.

Von der lieben Mama gab es Klamotten. Typisch.

Vom Bruder ein Mikrofaserhandtuch für die Reise und vom anderen… nichts. Er bezahlte nur seine Zugfahrt, um am Geburtstag dabei zu sein. Ach nein, das Geld bekam er von seiner Mutter zurück. Und am Geburtstag war er auch nicht wirklich da, weil wir ihn auf dem Rückweg vom Essen beim Inder abgeholt haben… Und gestern war nur Grillen angesagt… Heute wäre die richtige Party, aber er sitzt schon in seinem Zug nach Hause, Manchester. Trotzdem schön, dass er da war. Er ist ein haariges, lustiges, zauberndes Kerlchen 🙂

Und mein Geschenk für ihn? Neiiiin, nicht nur der Kuchen!

Und auch nicht nur diese besondere Karte mit super netten Worten innendrin (zu persönlich, um sie hier zu zeigen)…

DAS kriegt er. Weil er seit Beginn unserer gemeinsamen Zeit davon redet, dass er mal einen haben will. Ja… Und mit mir an seiner Seite wird er niemals einen haben. Zu teuer im Kauf, in der Instandhaltung und zu teuer, um ihn zu fahren. Aber immerhin kann er sagen, er hat einen gefahren. Das ist jetzt noch etwas, das wir in die ausgeplante Zeit bis Australien unterbringen müssen…

Einen guten Spruch fand ich auch:

I’m simply the best!

It was my boyfriend’s birthday yesterday and I am a good girlfriend and made him a cake. But not just ANY cake. A special one, for a great person ❤

He loves colours.

He loves chocolate.

A lot of chocolate.

And I love him!

Meins, meins, meins

MEINE Mama und MEINE Wenigkeit werden demnächst zusammen MEIN England besuchen! Jep, meine Mama traut sich aus Deutschland raus und verlässt sich auf meine Führer-Qualitäten!

Sie wollte schon immer nach London – und jetzt erfülle ich ihr diesen Traum ❤ Gern geschehen 🙂

Ich habe schon einen ganz genauen Plan, was wir alles zusammen sehen, hab auch schon einiges gebucht! Meine Mama ist nur meine fleißigste Leserin und sie soll ja noch nicht wissen, was wir alles machen! Unter anderem habe ich ein Auto (nur auf meinen Namen versichert 😉 ) für drei Tage. Das wird sicherlich eine Herausforderung für meine Mama! Sie sitzt einfach nicht gern daneben – aber noch ungerner fährt sie links 😀

Hat jemand ein must-do für London, an das ich vielleicht noch nicht gedacht habe?

 

Fahren und fahren

Fahrrad fahren: ride a bike oder cycle

Bus (mit-)fahren (nicht steuern): ride a bus, take a bus, catch a bus

Auto/Bus fahren (am Steuer sitzen): drive a car/bus

 

Genau wie bei boil und cook ist das ein Fehler, der die Engländer amüsiert. Sagt man I drive my bike, stellen sie sich vor, wie man ein Lenkrad am Fahrrad hat und Rauch aus einem Auspuff kommt …

Nachtrag zu boil und cook: gekochte Eier heißen boiled eggs (werden ja in kochendem Wasser gemacht, gibt also Sinn 🙂 )