Hallo Neuseeland!

Auch auf diese Station habe ich mich gefreut – vielleicht mehr als auf manch andere, denn hier habe ich den CAMPER!!! Ich bin frei und kann hinfahren wo ich will! Aaaaaaber, es gibt hier so viel zu sehen, dass ich das doch irgendwie planen muss und das wird heute und morgen gemacht, denn ich verbringe erst noch zwei Nächte in Auckland.

Mein Flug war gut,

IMG_3306

ich habe 1,5 Filme geschaut, gut gegessen und der Platz neben mir war – wie irgendwie immer – frei. Also ein rundum gelungener Flug! Waren ja auch nur drei Stündchen von Brisbane nach Auckland. Dann habe ich mein Gepäck abgeholt: 24kg (musste aber nichts extra zahlen) und ich habe sogar ein Zettelchen bekommen, dass die Leute, die meinen Rucksack herumheben wissen, dass sie 24kg herumheben:

IMG_3315

Im Flugzeug musste ich wieder eine Ankunfts-Karte ausfüllen:

IMG_3311

und weil ich meine Wanderschuhe dabei habe und die in Australien auch verwendet habe, wollten sie die Sohle sehen. Tja, die Wanderschuhe sind das Größte, was ich habe, also kommen sie logischerweise immer als erstes in den Rucksack. Aber der Mann war recht geduldig, also habe ich aus dem unteren Fach meines Rucksacks ALLES ausgeräumt, um ihm dann meine blitzblanken Sohlen zu zeigen und alles wieder einzupacken. Den Airbus Shuttle habe ich dann auch gefunden und für 28NZD (= neuseeländische Dollar und entspricht in etwas 17,50€) wurde ich 40m von meinem Hostel rausgeschmissen und darf übermorgen zurück zum Flughafen fahren, denn dort hole ich meinen Camper ab. Ist sehr praktisch, weil wenn ich ihn zurückgebe logischerweise auch direkt am Flughafen bin. Einchecken ist ja inzwischen Routine, ich schaue mir dann auch immer gleich an, was das Hostel so anbietet, meistens eine Sache pro Tag. Später gibt es Pizza – ein Stück 1NZD (wer weiß, wie groß die Stücke sind), morgen eine Fringe Walking Tour (die Gegend um Auckland herum) und übermorgen bin ich ja schon wieder weg. Für die Tour morgen habe ich mich auch gleich in eine Liste eingetragen, denn man muss nur 1,80NZD für den Bus zahlen. Ich habe hier ja sonst keine Pläne für Auckland und so sehe ich zumindest etwas. Die Tour geht nur von 10-13.30, also habe ich danach noch genug Zeit für die Stadt an sich. Am Flughafen gab es auch lauter Infobroschüren über Auckland, die ich mir mitgenommen habe und gleich durchschaue. Ich sitze nämlich mal wieder – einmal dürft ihr raten – in einem McDonalds. Die haben einfach das zuverlässigste Internet, Klos und Essen. Mehr brauche ich nicht. Dummerweise kostet hier dieses Mini-Eis 80Cent, das sind 50europäische Cent, aber dafür ist es nochmal größer als das in Australien. Es gibt hier auch ein Angebot, das sich „The Meal Steal“ nennt und aus einem BigMac, einem Cheeseburger, Pommes und einem Getränk besteht. Vielleicht nehme ich das später, sind nämlich nur 5,50€. Aber ich suche erst Mal mit Hilfe des Internets nach einem nahegelegenen Supermarkt. Ich war zwar schon in einem FIX, das entspricht wohl dem 7 11 in Thailand und Australien, der ist aber noch zu teuer: 3,99 für ein 1,5l Wasser, genau so viel, wie eine Cola! Das geht ja nicht.

Advertisements

Lass mir gern ein Kommentar hier:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s